10 besten Heilsfilme aller Zeiten

Einlösen heißt, sich frei zu machen; frei von den Fesseln ewiger Schuld und den bleibenden Erinnerungen an unaussprechliche Sünden, die in der Vergangenheit begangen wurden. Themen wie Schuld, Erlösung und Erlösung wurden im Kino häufig verwendet, um Geschichten zu erzählen, die zutiefst menschlich sind. Die Erlösung ist für die Charakterentwicklung von wesentlicher Bedeutung, da sie den Charakteren ein hohes Maß an Tiefe und Komplexität verleiht und sie dabei humanisiert, was beim Betrachter ein Gefühl von Empathie hervorruft. Schauspieler werden hier oft in Rollen über ihre Fähigkeiten hinausgeschoben, die immense psychologische und emotionale Vorbereitungen erfordern.

Während es Filme gibt, die sich auf die Erlösung als zentrales Thema konzentrieren, gab es im Kino zahlreiche Gelegenheiten, in denen ein kurzer Moment oder ein Akt der Erlösung Wunder mit den zugrunde liegenden Bedeutungen und der Charakterentwicklung des Films bewirken konnte. Dieser Artikel befasst sich mit beiden Arten von Filmen, in denen die Erlösung der Charaktere effektiv dargestellt wurde. Beachten Sie auch, dass die Zahlen keine Rangfolge für die Filme widerspiegeln. Nachdem alles gesagt ist, gehen wir zur Liste der Top-Filme zum Thema Einlösung über. Sie können mehrere dieser besten Einlösungsfilme auf Netflix, Hulu oder Amazon Prime ansehen.



10. Pulp Fiction (1994)



Keiner von Quentin Tarantino Die Filme waren so thematisch tief wie 'Schundliteratur' . 'Pulp Fiction', ein Film, der in den 90er Jahren in der amerikanischen Indie-Szene Wellen schlug, zeigt die Geschichten zweier Mob-Killer, eines Boxers, einer Gangsterfrau und eines Paares von Diner-Banditen, deren Leben auf die seltsamste Art und Weise gekreuzt wird Geschichten von Gewalt, Männlichkeit, Loyalität und Erlösung. Der mächtigste Erlösungsakt des Films kommt in Form von Jules Winfields Charakter . Tarantino verwendet seinen Charakter, um die Essenz der zentralen Themen Gewalt und Erlösung im Film zu vermitteln.

'Pulp Fiction' zeigt einen der denkwürdigsten Erlösungsakte im Kino in der berühmten Diner-Szene auf dem Höhepunkt, an dem Jules Ringo überwältigt, der versucht, das Restaurant mit seiner Freundin auszurauben. Nachdem Jules ihm die wundersame Flucht erklärt hatte, die er an diesem Morgen gemacht hatte und die ihn beinahe getötet hätte, rezitiert er nur dieses Mal Verse aus der Bibel, wobei er sich die geringste Mühe gab, das zu interpretieren, was in diesen Zeilen gesagt wurde, als er sie benutzte, um abscheulich zu begehen Gewaltakte und Morde, die seinen Erlösungsakt unbeschreiblich machen.



9. Groundhog Day (1993)

Dies Bill Murray mit Klassiker Fantasie -comedy-Drama nimmt in jedem Cinephile einen besonderen Platz ein. Der Film erzählt die Geschichte eines äußerst egoistischen, arroganten Wettermanns, Phil Connors, der nach Pennsylvania geschickt wurde, um über die Aktivitäten des Groundhog Day zu berichten, sich aber bald in einer Zeitschleife befindet. Der „Groundhog Day“ ist offen für unzählige Interpretationen und Debatten und befasst sich mit einer Vielzahl von Themen, darunter Selbstfindung , Verbesserung und eventuelle Rückzahlung.

Das Zeitschleifenkonzept spielt sich hervorragend als Metapher für das Leben ab und bietet Ihnen immer wieder Chancen und Möglichkeiten, die Handlungen Ihres vergangenen Lebens einzulösen und zu überprüfen, während Sie sich von den Fluchten und dem Luxus des Todes zurückziehen und sich zwingen, sich den Realitäten und dem Inneren zu stellen Die Wahrheit Ihrer selbstsüchtigen Wünsche wird von äußerster Selbstbedeutung verzehrt. Der Film gilt heute weithin als eines der größten Comedy-Dramen aller Zeiten.



8. In Brügge (2008)

'In Brügge' ist ein Schaufenster großartiger, origineller Schriften und großartiger Darbietungen. Der Film konzentriert sich auf zwei Killer, von denen einer versehentlich einen Jungen getötet hat und mit seinem Kollegen darauf wartet, weitere Anweisungen von ihrem Chef zu erhalten. Ray ist innerlich zutiefst erschüttert und könnte kaum jemals mit der unaussprechlichen Sünde leben, die er begangen hat, und rutscht in die dunklen Ecken von Selbstmord und Depression. Ken, sein Partner, hat von seinem Chef Harry den Befehl erhalten, Ray zu töten, da er das abscheulichste Verbrechen begangen hat, ein Kind zu töten. Ken sympathisiert mit Ray und versteht die Komplexität der Situation. Er fleht Harry an, seine Meinung zu ändern und dass Ray mehr als eine gute Chance verdient, sich selbst zu erlösen, aber er wird getötet, während er versucht, Harry aufzuhalten.

Die nachfolgende Kette von Ereignissen führt zu poetischen und manchmal sogar düster komischen Erlösungshandlungen, als Harry Selbstmord begeht, da er glaubt, ein Kind getötet zu haben, das versucht, Ray zu erschießen, während Ray, schwer verwundet, einen Moment der Kontemplation über seine Handlungen hat, in dem Wissen, dass er es könnte Ich habe im Leben keine Chance mehr, mich selbst zu erlösen.

7. Unverzeihlich (1992)

Clint Eastwood Der beste Film und einer der größten Western aller Zeiten Im Kino ist „Unforgiven“ eine brennende Geschichte eines einst brutalen Revolverhelden, der Erlösung sucht, während er sich mit den bösen Realitäten auseinandersetzen muss, die seine Existenz umfassen. Realitäten, die durch sein unstillbares Streben nach Macht, Ehrgeiz und unersättlichem Blutdurst verwischt wurden. 'Unforgiven' erzählt die Geschichte von William Munny, einem alternden, sich körperlich verschlechternden, ehemaligen Revolverhelden, der Jahre nach seiner Beendigung einen letzten Job übernimmt und sich der Landwirtschaft zuwendet. Seine gewalttätige, rätselhafte Vergangenheit verbirgt sich wunderschön in einem fabelhaften Akt des Filmemachens, der seinem Charakter ein Gefühl von Intrigen und Mysterien verleiht.

Eastwoods steinerne, ausdruckslose Blicke ziehen uns in das Reich seines verstörten Gewissens, das uns trotz der bösartigen Taten und Gräueltaten, die er in seiner Jugend begangen hat, wirklich in seinen Charakter einfühlen lässt. In einem letzten Akt der Gewalt und des Chaos kriecht William aus der Tyrannei der Schuld und der bleibenden Erinnerungen an eine Vergangenheit heraus, von der er sich isoliert, und erlöst sich dabei selbst und seine Seele, die von Hass, Schuldgefühlen, Qualen und Bedauern befallen ist.

6. American History X (1998)

Roh, hemmungslos und kompromisslos offen in seiner Darstellung des Fanatismus und seiner zugrunde liegenden Theorien von Hass, Gewalt und Rache, die von Sinnlosigkeit durchdrungen sind. 'American History X' ist wahrscheinlich der schlagkräftigste amerikanische Film über Erlösung. Derek ist der Anführer einer neonazistischen Skinhead-Gruppe, deren extremistische Ideologien Hass und Gewalt in den Straßen seiner Nachbarschaft ausgelöst haben. Seine unerbittliche Vergewaltigung für Blut gipfelt in einem brutalen Mord, der sich über das fortwährende Paradox der Rache lustig macht. Nach einer harten Zeit im Gefängnis kehrt Derek, der durch die eindringlichen Erinnerungen und schrecklichen Erfahrungen seines Lebens im Gefängnis immer wieder verletzt wurde, zu einem veränderten Mann zurück, nur um herauszufinden, dass sein Bruder eine Reise angetreten hat, die seinen eigenen tödlichen Spuren folgt.

5. An der Küste (1954)

Das Krimidrama von Elia Kazan aus dem Jahr 1954, 'On the Waterfront', ist eines der einflussreichsten Werke im Kino. Marlon Brando , der den Film steuert, erforscht seine Methode des Realismus weiter und geht über die ultimative Wahrheit hinaus, die Schauspieler mit ihrem Handwerk in einer der komplexesten Rollen erreichen wollen, die jemals geschrieben wurden und die tief in die Feinheiten der Menschheit und ihre inhärenten Schwächen eintauchen.

Der Film dreht sich um Terry Malloy, einen Mann, der von den längst verlorenen Wünschen seiner Vergangenheit zerrissen wurde und in einen brennenden Konflikt mit sich selbst und der Welt um ihn herum verwickelt ist. Seine Beziehung zu Edie Doyle erweist sich als Tor zu seinem verlorenen Selbst, das ihn über das Leben, seinen Zweck und seine Existenz erbaut, da die Verschleierung der Wahrheit in seinem Gewissen brennt. In einem mächtigen Akt der Erlösung lehnt sich Terry inbrünstig gegen Johnny auf, entkommt seinen tyrannischen Fängen und nimmt die Wahrheit in all ihren Zweideutigkeiten auf.

4. Amores Perros (2000)

In dem, was jetzt als angesehen wird eines der größten Regiedebüts im Kino mexikanischer Außenseiter Alejandro Inarritu zeigt ein bemerkenswertes Maß an Handwerkskunst und roher Intensität, das seinesgleichen sucht. 'Amores Perros' ist ein Triptychon mit drei verschiedenen Geschichten, die sich jeweils mit den Themen menschlicher Verlust, Bedauern und Schmerz befassen. Die Erlösungsgeschichte ist zwar nicht der zentrale thematische Schwerpunkt des Films, aber vielleicht eine der herzzerreißendsten, die jemals auf die Leinwand gebracht wurden. El Chivo, ein obdachloser Killer, der mit mehreren Mischlingshunden durch die Straßen der Stadt wandert, weint in stillen Momenten seines Lebens und möchte unbedingt seine Tochter sehen. Wir erfahren später, dass Chivo einst ein glücklich verheirateter Schullehrer war, bevor er seinen eigenen idealistischen und extremistischen Vorstellungen und Wahrnehmungen erlag und seine Lieben im Stich ließ.

Im letzten Akt der Erlösung fesselt Chivo seine Opfer, die als Halbbrüder gelten, und lässt eine Pistole zwischen ihnen in Reichweite. Nach dem Einbruch in das Haus seiner Tochter hinterlässt Chivo eine riesige Menge Geld und zeichnet einen herzlichen Moment des Geständnisses auf und drückt seine uneingeschränkte Liebe zu seiner Tochter auf ihrem Anrufbeantworter aus, als er mit seinem Hund auf die Reise geht. eine Reise jenseits des Horizonts menschlicher Wünsche, Gier, Gewalt und Hass.

3. Gran Torino (2008)

Clint Eastwoods subtil bewegendes Drama, das die Beziehung zwischen einem Kriegsveteranen und seinem jungen Nachbarn darstellt, ist eine umfassende Geschichte von Menschlichkeit und Erlösung. Das kalkulierte Tempo des Films braucht viel Zeit, um die Charaktere zu etablieren und zu entwickeln, da Eastwood einige gute Fähigkeiten im Filmemachen der alten Schule zeigt.

Walt Kowalski, gespielt von Eastwood, ist ein alter, zynischer Mann, der von den traumatischen Bildern und Erinnerungen des Koreakrieges verstört ist und die Welt und die Menschen um ihn herum mit seinen rassistischen Ideologien verachtet. Seine häufigen Interaktionen mit der Familie Hmong in der Nachbarschaft erwecken ein Gefühl von Menschlichkeit und Zärtlichkeit in ihm, während sich sein verdorrendes Leben mit der neu entdeckten Bedeutung und Entdeckung einer Seite des Lebens verwandelt, die ihn selbst in den schwierigsten Zeiten distanziert hat. Walt erlöst sich durch ein Opfer, das ihn von einer Welt befreit, die außerhalb seines Verständnisses liegt, und den Menschen, mit denen er zusammen war und für die er gesorgt hat, ergreifende Erinnerungen hinterlässt.

2. Der Wrestler (2008)

Darren Aronofsky 'The Wrestler' ist eine faszinierende Erkundung des Lebens, der Ambitionen und der Sehnsucht eines Mannes, seinen verlorenen Ruhm und seine Anerkennung wiederzugewinnen. Das Thema der Erlösung wird hier leicht unterschätzt, hilft aber dennoch dabei, einen organischen Abschluss für einen Film zu ziehen, der voller Ehrgeiz und Drama ist.

Mickey Rourke spielt in einer lebenslangen Rolle einen alternden professionellen Wrestler, der in der zweiten Hälfte seines Lebens sein eigenes Selbst entdeckt und ihn wieder zum Ring zurückführt, um verlorenen Ruhm, verlassene Wünsche und verblasste Erinnerungen wiederzugewinnen. Auf seiner verzweifelten Reise zu sich selbst entdeckt Robin vergessene Gefühle und Beziehungen seines Lebens, die durch sein Leben voller Ruhm und sengender Wünsche getrübt wurden. Robin kehrt zum Ring zurück und versöhnt sich mit seiner entfremdeten Tochter. Er repariert die zerbrochenen Teile seines eigenen Lebens, während er sich in den Augen der Menschen, die er verlassen hat, und vor allem in seinen eigenen Augen erlöst.

1. Biutiful (2010)

Zwei von Javier Bardem Die Auftritte haben mir schlaflose Nächte beschert. Eine für eine Aufführung, die meine Nerven erstarrte und meine Sinne betäubte und mich auf eine Weise erschreckte, die ich für unmöglich hielt; zwei für eine Aufführung, die mich mit ihrer rohen Menschlichkeit und einem zutiefst melancholischen Gefühl von Verzweiflung und Qual bis ins Mark erschütterte. Und das an sich ist ein Beweis für das schauspielerische Genie, das der Mann ist.

In Alejandro Inarritus ergreifendem Familiendrama Bardem handelt von einem Vater, der versucht, sich mit der Tragödie der kommenden Zeiten auseinanderzusetzen, und spielt eine Rolle, die bei der Darstellung der Menschheit heikel und bei der Verwundbarkeit komplex ist. Bardems Uxbal ist ein Mann, der von seiner Frau getrennt ist, mit seinen Kindern in einer schäbigen Wohnung lebt und Schwierigkeiten hat, mit seiner Arbeit über die Runden zu kommen, während er sich bemüht, sich mit den Realitäten seiner unheilbaren Krankheit auseinanderzusetzen. In einer Art Fehler, der sich in eine schreckliche Tragödie verwandelt, bei der zahlreiche Einwanderer ums Leben kommen, ist Uxbal emotional zerstört und von unaussprechlicher Schuld geplagt. Auf seinem Weg zur Erlösung findet er einen Ort, der ihn von den Fesseln der harten Realität und der Welt befreit mehrjähriger Schmerz der Last.

Copyright © Alle Rechte Vorbehalten | thetwilightmovie.com